Wirkstoffe E-G

Wirkstoffe A-D  |  Wirkstoffe H-K  |  Wirkstoffe L-O  |  Wirkstoffe P-S  |  Wirkstoffe T-Z

wirkstoffe

 

  • Ectoin: früheres Vorkommen im Purpurbakterium, heute auch in anderen Bakterien, sorgt für den Feuchtigkeitsaufbau der Haut, schützt vor UV-Schäden, Hitze, Kälte
  • Efeu (hedera helix): Kletterpflanze, entschlackend, entwässernd
  • Elastin: Fasreprotein, Vorkommen im Bindegewebe, Sehnen, Bändern, sorgt für Elastizität der Haut
  • Erdnussöl (arachis hypogaea): aus der Erdnuss, einer Hülsenfrucht, gewonnen, enthält Proteine, Vitamin E und Mineralstoffe, pflegend, feuchtigkeitsspendend
  • Ethanol: zählt zu den Alkoholen, antiseptisch, desinfizierend
  • Extrakt aus der Avocadonuss: aus der Frucht der Avocadopflanze, enthält Palmitinsäure, Linolsäure und Ölsäure, günstig für den Hautstoffwechsel, pflegend
  • Extrakt aus der Ringelblume (calendula officinalis): enthält Flavonoide und ätherische Öle, regenerierend, entzündungshemmend
  • Extrakt aus Hafer (Getreideart): feuchtigkeitsspendend, sorgt für weiche und geschmeidige Haut
  • Extrakte aus der Iriswurzel (iris germanica): Isoflavone, aus der Familie der Schwertliliengewächse, enthält ätherische Öle, Flavonoide und Zucker, wirken beruhigend und ausgleichend, stimulieren die Collagenneubildung

 

  • Faex (faex medicinalis): Hefe, enthält einen hohen Anteil an Zink, schützt die Haut vor äusseren Einflüssen, wirkt Akne entgegen
  • Ferulasäure (ferulic acid): aus der Reiskleie gewonnen, wirkt als Antioxidans, verzögert den Alterungsprozess der Haut, reguliert die Talgsekretion
  • Feuchthaltekomplex (PCA): erhält die natürliche Hautfeuchtigkeit
  • Fischcollagen (marines Collagen): aus den Schuppen des Schlinghaies gewonnen, kann aufgrund niederer Molekülgröße optimal penetrieren, mindert Fältchen, spendet Feuchtigkeit
  • Flavonoide (Polyphenole): Pflanzenfarbstoffe, gefäßverstärkend, antibakteriell, antiviral, zählen zu den Antioxidantien und Phytoöstrogenen, verbessern den Zell- und Gewebeaufbau
  • Fruchtextrakte (AHAs): dazu zählen Weinsäure, Zitronensäure, Milchsäure, Gluconsäure, wirken keratolytisch, lösen Verhornungen, sorgen für eine bessere Durchfeuchtung
  • Fruchtsäuren (AHAs): dazu zählen Weinsäure, Zitronensäure, Milchsäure, Gluconsäure, wirken keratolytisch, lösen Verhornungen, sorgen für eine bessere Durchfeuchtung

 

  • Genistein: ein Isoflavon, das zu den Phytohormonem zählt. Aus der Sojabohne gewonnen, wirkt östrogenähnlich, dient dem Zell- und Gewebeaufbau, wirkt der Collagenase und Elastase entgegen. Genistein ist, bedingt durch seine molekulare Struktur, biologisch inaktiv und muss daher in das biologisch aktive Genistein umgewandelt werden. Im menschlichen Körper passiert dies mit Hilfe der in der Darmflora vorkommenden Enzyme. Im Labor mittels eines aufwendigen Transformationsprozesses.
  • Ginkgo Biloba: aus den Blättern des Ginkgo Baumes, enthält Phenole, durchblutungsfördernd, begünstigt den Zellstoffwechsel, stärkend
  • Gluconsäure (Carbonsäure): zählt zu den Fruchtsäuren, keratinisierend
  • Glycerin (Propantriol): dreiwertiger Alkohol, Feuchtigkeitsspender
  • Glykolsäure (Hydroxyessigsäure): gehört zu den Fruchtsäuren (aus dem Zuckerrohrsaft gewonnen), keratinisierend
  • Granatapfel: enthält Phytohormone, fördert die Hautregeneration, reguliert den Stoffwechsel, verbessert die Elastizität
  • Grüne Tonerde: aus Argiletz (Frankreich), intensiv reinigend, beruhigend
  • Grüner Tee (camelia oleifera): enthält Koffein, adstringierend, antiseptisch, desodorierend, wirkt gegen freie Radikale
  • Grünes Öl aus aus der Tamanunuss (callophyllum tacamahaca oil): aus der Frucht des Tamanubaumes, pflegend, glättend, feuchtigkeitsspendend, regenerierend, antiseptisch

 

Wirkstoffe A-D  |  Wirkstoffe H-K  |  Wirkstoffe L-O  |  Wirkstoffe P-S  |  Wirkstoffe T-Z

Zuletzt angesehen